Giessen

Olympische Distanz am 28.8.2011

von Thomas Behme

Obwohl sich jetzt die Triathlonsaison 2011 zum Ende neigt, ist die Lust bei den Fun-Ball Athleten auf Wettkämpfe immer noch nicht zu stoppen. Gleich sieben Starter waren somit am Giessener Triathlon über die Olympische Distanz vom Fun-Ball am Start. Geschwommen wurde im Ringallee Schwimmbad auf 50m Bahnen eine Strecke von 1500 Metern. Da das Bad leicht beheizt war, wurde ohne Neopren-Anzug geschwommen. Hier lieferten sich Joachim Kopp mit dem Fun-Ball Neuzugang Marcus Offenhuber ein Kopf an Kopf Rennen im Becken und machten sich zeitgleich auf die Radstrecke auf. Gefolgt wurde das Duo von Antonio Miranda (26:39), Jürgen Kress (26:51), Thomas Behme (30:48), Thomas Dey-Menzl (30:56) und bei den Damen Daphne Huber (41:12).

Die Radstrecke in Gießen besteht aus einem Stadtkurs mit 7 Runden. Diese Strecke jedoch hat 2 Gesichter. Zum einen Teil ist sie ein gut zu fahrender Rundkurs auf gesperrten Straßen. Der andere Teil führt durch einen Park mit Rollsplit und Match umsäumten 90 Grad Kurven und Sonntagspaziergängern auf den Wegen. Durch die vielen zu fahrenden Runden gewöhnte man sich jedoch schnell an die Problemstellen und kam dann mehr oder weniger gut damit zurecht. Auf dem Rad konnte sich Marcus leicht von Joe absetzten. Thomas konnte an Jürgen und Antonio vorbeigehen und fuhr einen leichten Vorsprung auf diese beiden Vereinskollegen raus.

Auf der Laufstrecke ging es dann noch zweimal auf einem Wendekurs durch den Park. Hier konnten wir uns alle mal tief in die Augen schauen, und sahen erstens, wo wir stehen, und zweitens wo wir noch landen könnten. Doch Marcus lief ungefährdet vorne weg und landete auf der Gesamtposition 5 und erreichte den 1. Platz in der Alterswertung in der Klasse AK40. Jochim Kopp war von uns als 2. im Ziel und kam noch mit Platz 3 in der gleichen Altersklasse auf das Podium. Antonio fasste sich ein Herz und ging bei Kilometer 7 an Thomas vorbei und versuchte auch erfolgreich alles, dass sich das nicht mehr änderte. Thomas Dey-Menzl konnte sich wieder mal aufgrund einer astreinen Laufleistung (40:38) auf Platz 2 in der Altersklasse schieben.

Bei den Damen starteten für den Fun-Ball Dortelweil mit Daphne Huber und Stella Wagner zwei Starterinnen und konnten in Ihren Altersklassen die ersten Plätze belegen. Daphne Huber und kam über die Olympische Distanz mit einer Zeit von 3:24:11 ins Ziel. Damit belegt sich in der AK50 bei den Damen den 1. Rang. Stella Wagner wurde über die Sprintdistanz (0,5km Schwimmen, 24 km Radfahren, 5km Laufen) 4. insgesamt und belegte in Ihrer Altersklasse, den weiblichen Junioren, den 1. Platz.

Olympische Distanz

           

Platz

Name

AK

Platz AK

Schwimmen

Rad

Laufen

Endzeit

Männer

           

5

Marcus Offenhuber

TM40<

1

0:25:23

1:10:15

0:36:57

2:12:36

8

Joachim Kopp

TM40

3

0:25:23

1:11:52

0:40:30

2:17:46

16

Antonio Miranda

TM40

5

0:26:39

1:15:11

0:41:45

2:23:36

18

Thomas Behme>

TM40

6

0:30:48

1:10:28

0:42:44

2:24:01

22

Thomas Dey-Menzl

TM50

2

0:30:56

1:16:53

0:40:38

2:28:28

30

Jürgen Kress

TM40

10

0:26:51

1:19:21

0:45:17

2:31:30

               

Frauen

           

22

Daphne Huber

TW50

1

0:41:12

1:49:19

0:53:40

3:24:11

               

Sprintdistanz

           

Frauen

           

4

Stella Wagner

WJUN

1

0:10:50

0:51:07

0:21:51

1:23:49

 

Galerie